Mittwoch, 3. April 2013

Chocolate Cake... geht immer!

Ihr braucht:

300g weiche Butter
200g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Päckchen Backpulver
4 Eier
350g Mehl
6 EL Kakaopulver (das süße ;) ) und
300ml lauwarme Milch

Zunächst einmal schlagt ihr die Butter mit dem Zucker schön auf und gebt dann noch den Vanillezucker hinzu. Danach schlagt ihr nacheinander alle Eier mit in die Masse.
Wenn ihr eine halbwegs glatte Masse herausbekommen habt, könnt ihr Das Mehl mit dem Backpulver mischen und es dann nach und nach einrühren.
Ihr werdet feststellen, dass das eine relativ trockene Angelegenheit wird. Deshalb rührt ihr jetzt das Kakaopulver mit der Milch an. Seid aber bitte vorsichtig, wenn ihr den Kakao jetzt zum restlichen Teig kippt. Das kann ein ganz spritziges und knösiges Chaos geben ;) Also lasst es lieber langsam angehen.
Der Teig müsste jetzt eine relativ cremige Konsistenz haben.
Dann nur noch in eine gut gefettete Form füllen und für ca. 1 Stunde in den auf 180°C vorgeheizten Ofen stellen. Ich empfehle hier, anders als sonst, ober-unter-Hitze


Dieser Kuchen eignet sich super als Grundlage für Cake Pops. Mit ein wenig Frischkäse, Royal Icing, Buttercreme, Marcapone oder ähnlichem, lässt er sich super weiter verarbeiten und schmeckt einfach fantastisch.
Auch für Kuchen im Kuchen lässt er sich wunderbar verwenden. Selbst nach dem zweiten Backen (und ich muss zugeben, dass ich den Kuchen fast vergessen hätte, er also länger im Ofen war, als ich beabsichtigt habe) ist er noch herrlich luftig und saftig. Und mit einer dicken Schokoglasur natürlich auch der Hit bei jedem Kindergeburtstag ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen