Montag, 3. Juni 2013

Quarkbrötchen

Dafür braucht ihr:
  • 250g Quark
  • 30g Butter
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz
  • 250g Vollkornmehl (ich nehme Dinkel)
  • 4TL Backpulver
  • etwas Vollkornmehl für die Arbeitsfläche und
  • ca 200ml kochendes Wasser für den Ofen
  • dazu wer möchte verschiedene Körner oder ähnliches, wie zum Beispiel Leinsamen oder  Sesam 
Zunächst müsst ihr die Butter, oder Margarine schmelzen und etwas abkühlen lassen. Quark, Salz und Ei dazugeben und alles zu einer glatten Masse rühren (nein keine Angst, nicht von Hand :D )
Danach das Backpulver mit dem Vollkornmehl mischen und vorsichtig unter die Quarkmasse heben. Ab jetzt ist voller Körpereinsatz gefragt. Mit den Händen den Teig einige Minuten kneten und zu einer Kugel formen, die ihr dann etwa 15 Minuten ruhen lasst.
Jetzt könnt ihr kleine Kugeln von ca 40g Formen und sie vorsichtig mit einem scharfen Messer einschneiden. Auch danach solltete ihr den Brötchen noch einmal 10 Minuten Ruhe gönnen.


Lasst den Ofen auf 225°C vorheizen und schiebt ganz unten ein tiefes Blech oder Auflaufform oder ähnliches mit 200ml heißem Wasser ein. Wenn ihr die Brötchen dann mit in den Ofen schiebt (mittlere Schiene), regelt diesen auf 180°C runter. Nach 25 Minuten sollte dann alles fertig sein =)

Und nicht wundern. Die Brötchen sind nicht super leicht und fluffig, sondern halbwegs kompakt, aber sehr sehr lecker. Besonders mit leicht gesalzener Butter und gekochtem Schinken ;)

Guten Hunger ;)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen