Freitag, 2. August 2013

Brownies

Meine Brüder haben immer behauptet, dass sie Brownies nur essen, wenn es sich um eine bestimmte, nicht näher zu betitelnde, Backmischung handelt.
Ich habe es dann doch noch geschafft sie zu bekehren. Selbige werde ich morgen wieder backen, da mein kleinster Bruder sie sich zum Geburtstag gewünscht hat und sie am besten schmecken, wenn sie noch ganz frisch sind.

Hier in einer Variante mit Kirschen und Deko aus weißer Schokolade

Ihr braucht:
  • 170 g zerlassene Butter   
  • 250 g Zartbitterschokolade, gehackt
  • 1 TL Vanilleextrakt 
  • 100 g Kristallzucker 
  • 125 g Muscovado-Zucker (ich nehme feinen braunen Zucker) 
  • 3 Eier 
  • 60 g Mehl, gesiebt
  • 40 g Kakao, ungesüßt
  • 1/2 TL Salz 
  • 1/4 TL Natron


Den Backofen auf 175°C vorheizen (Ober- Unterhitze).
Beide Zuckerarten zusammen mit der Butter und der Schokolade überm Wasserbad schmelzen, bis sich alles verbunden hat. Dabei immer schön rühren und die Masse abkühlen lassen (wichtig!)
Danach erst die Eier zugeben und verquirlen.
Die trockenen Zutaten, also Mehl, Salz, Kakao und Natron zusammensieben und gut vermischen. Das ganze dann unter die Schokomasse heben, aber nicht zu lange rühren. Nur bis sich der Teiug schön verbunden hat.
Den Teig nun in eine Form geben. Hierbei ist es egal, ob rund oder quadratisch. Wenn man auf die viereckige Form besteht, sollte man natürlich eine eckige verwenden. Ich nutze in der Regel eine kleine Back- und Bratform von Aldi =) Das klappt super! Ich lege sie nur mit ein wenig Backpapier aus.

Jetzt 20 Minuten backen. Danach sind die Brownies innen noch ganz saftig. Genau, wie es sein sollte. Neue Fotos folgen dann morgen.

Guten Hunger und viel Spaß beim nachbacken ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen