Dienstag, 13. August 2013

Zimtschnecken... ...kuchen

Zimtschnecken oder auch Cinnamonrolls schmecken nicht nur im Winter fantastisch. Doch am besten schmecken sie als ganzer Zimtschneckenkuchen =)




Zunächst brauchst du für den Teig:


  • 480g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 100 ml lauwarmes Wasser
  • 120 ml lauwarme Milch
  • 60g Margarine
  • 60g Zucker
  • 1 Ei und
  • 1 TL Salz
Zunächst kippt ihr Milch & Wasser zusammen und krümelt den Hefewürfel dort hinein, damit er sich schonmal auflösen kann. In der Zeit könnt ihr schonmal die anderen Sachen abwiegen.
Gebt das Mehl nun in eine Schüssel und kippt die Milch-Wasser-Hefe Mischung hinzu. Dann schonmal verrühren (am besten mit Knethaken). Gebt danach die anderen Zutaten hinzu und knetet weiter. Evt müsst ihr am Schluss nochmal mit den Händen ran. Ist der Teig zu weich, müsst ihr Mehl zugeben, ist er zu fest, gebt etwas Wasser hinzu.
Lasst den Teig nun in einer sauberen Schüssel, mit einem Handtuch bedeckt, etwa eine Stunde ruhen. Er sollte sich nun vom Volumen her etwa verdoppeln.

Rollt den Teig nun aus (ja es könnte groß werden, bei der Teigmenge) und dann gehts an die Füllung.


Ihr benötigt:


  • 50g Zucker
  • 2 EL Zimt
  • geschmolzene Butter (ca 50-60 Gramm)
Verteil die Butter auf dem Boden (ich habs mit einem Palettenmesser gemacht), mischt Zucker und Zimt und verteilt die Mischung gleichmäßig.
Rollt nun den Teig an der breiteren Seiteauf und schneidet ca. 4cm breite Scheiben ab. Die Rollen könnt ihr nun von außen nach innen in eine gefettete Springform oder eine Silikonform setzen, sodass ich möglichst wenig Löcher habt.
Das Ganze geht jetzt für ca 30 Minuten bei 175°C Umluft in den Backofen.


Wer Lust hat, kann jetzt noch eine Glasur oben drauf streichen. Meine besteht aus 60g Puderzucker, 2 TL Milch und etwas Vanillezucker. Schmeckt aber auch ohne ;)

Dazu empfehle ich Vanillequark statt Sahne oder ähnlichem.
Natürlich könnt ihr der Füllung auch noch gemahlene Nüsse, Apfelstücke oder Schokoladenflocken hinzufühen. Wer mag kann auch Rosinen oder anderes Obst nehmen. Das Rezept ist super wandelbar.

Ich wünsche euch viel Spaß beim nachbacken und experimentieren ♥

1 Kommentar: