Dienstag, 4. Februar 2014

Heiß auf Reis

Manchmal gibt es Rezepte, die schmecken unheimlich lecker, sind aber einfach nicht fotogen. Grade so matschige Reispfannen, die ich wirklich wirklich gerne esse, bekomme ich einfach nicht hübsch auf den Teller. Ich glaube nicht einmal, dass das möglich ist.
Ich versuch aber mein bestes, damit es nicht aussieht, wie Matschepampe =D


Das Rezept hat Herr Randale irgendwann mal aus Resten zusammengeschmissen und tadaaa... einfach lecker. Meine Eltern und meine Brüder lieben es auch und deswegen teile ich es mit euch ;)

Ihr braucht:
  • 250g Reis (oder 2 Kochbeutel)
  • alles an Gewürzen, was ihr so finden könnt (Beispiel s. Bild)
  • 1/2 Hähnchen
  • 1 Scheibe Käse


Falls ihr TK Huhn nehmt, würzt es mit einer Mischung aus Sonnenblumenöl und Brathähnchengewürz und bereitet es nach Anweisung zu.
Wenn das Huhn noch ca 15 Minuten braucht, kocht den Reis nach Packungsanleitung. Wenn ihr mit Beutelreis arbeitet, schneidet ihn einfach aus der Packung ;) 
Ich empfehle auf die Menge ca 1 Liter Wasser, damit am Ende nicht zu viel übrig bleibt.
Gebt dann alles an Gewürzen dazu, was ihr so finden könnt (außer Salz und Pfeffer). Bei mir wars Paprika scharf & edelsüß, Curry, Hot Curry, Brathähnchengewürz, Kreuzkümmel, Mexiko- und Indienwürzmischung, gelbe Currypaste, 100ml Kokosmilch und Kokosflocken, sowie Tandoori Paste. Bei den meisten Gewürzen habe ich dran gedacht euch an Hand eines Löffels die Menge in etwa zu zeigen. Wer mag kann noch etwas Instantbrühe hinzu geben. Ich habe dieses mal drauf verzichtet, da mein Currypilver ein Currysalz ist und ich Angst hatte, dass es dann zu salzig wird. Außerdem geb ich in der Regel auch noch Chili hinzu. Hab ich dieses mal irgendwie vergessen ^^




Der Reis sollte dann in der Gewürzmischung kochen und so richtig schlotzig werden. Das Wasser muss also nicht vollständig verkochen

Jetzt könnt ihr das Fleisch vom Knochen lösen und die Hühnerstückchen mit in den Reis werfen. Zuletzt noch eine dicke Scheibe Käse dazu und alle gut unterrühren (so, dass der Käse schmelzen kann).



Am besten Mit Tomatensalat (Balsamicodressing) oder Paprikasalat (Joghurtdressing) genießen.
Sieht nicht so super appetitlich aus, ist aber wirklich total lecker!

Ich hoffe, dass euch die Optik jetzt nicht abschreckt, aber ich glaube das ist bei vielen Reisgerichten der Fall ;-)

Kommentare:

  1. Ich liebe Reispampe in alle Variationen egal wie es aussieht.Schmecken tut es....LG

    AntwortenLöschen
  2. hallo Rike.

    Mit den schön vielen Gewürzen wäre das doch was für mein Blogevent! Schau doch mal! http://amorundkartoffelsack.blogspot.de/2013/12/wurz-dich-durch-den-winter-blogevent.html

    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Rike,
    das Problem mit unfotogenem Essen kenne ich auch. Aber was muss, das muss und der Reis muss genau so wie auf deinem Foto sein :D

    lieben Gruß
    Sandra

    AntwortenLöschen