Dienstag, 27. Mai 2014

[Gastbeitrag] Kartoffel-Linsen-Taschen mit Koriander-Joghurt Dip

Und Tag drei mit Cécile von Céciles Cupcake Café und was soll ich sagen... mal wieder einfach nur zum reinbeissen.



Hallo ihr Lieben,
Hier ist wieder Cécile von Céciles Cupcake Café.
Das ist mein drittes und letztes Rezept für euch. Es ist ein klein bisschen aufwendiger (zeitlich) ,aber auch etwas ganz besonderes. Eigentlich ein armenisches Rezept und absolut lecker und als Fingerfood auch super für eure nächste Party. Schmecken warm und kalt und die leckere Würzung macht sie einfach unvergleichlich- unbedingt probieren!
Ich wünsche euch eine schöne Zeit.
Allerliebste Grüße
Cécile


-Zutaten für 15 Stück-
*Taschen*
15 Blätter Frühlingsrollenteig (Asia-Shop)
etwa 4 Kartoffeln ( ~600-700 g)
150 g braune Linsen
6 Stängel glatte Petersilie
Kräutersalz
Kreuzkümmel (Kumin)
zum Ausbacken reichlich Öl (Sonnenblumen/Raps)

*Dip*
300 g Naturjoghurt
Kräutersalz
gemahlener Koriander

-Zubereitung-
Die Kartoffeln schälen, in kleine Stücke schneiden und gar kochen. Die braunen Linsen waschen und nach Packungsanleitung in Brühe kochen, bis sie weich sind (etwa 30-40 Minuten). Den tiefgefrorenen Frühlingsrollenteig aus dem Tiefkühlfach nehmen, und etwa 20-30 Minuten auftauen lassen (ihr benötigt 15 Blätter etwa).
ich verwende diese Teigblätter

Sobald die Kartoffeln gar und weich sind, diese in eine Schüssel geben und grob zerdrücken, es dürfen aber ruhig auch noch Stückchen dabei sein. Die Linsen dazugeben und gut vermischen. Die Petersilie waschen ,die groben Stiele entfernen und den Rest fein hacken und ebenfalls unterrühren. Das Gemisch kräftig mit Kräutersalz und Kreuzkümmel würzen, dabei lieber hin und wieder probieren, da Kreuzkümmel sehr intensiv sein kann.

Dann die Frühlingsrollenblätter vorsichtig auseinander ziehen, da sie oft zusammenkleben. Diese dann bereitlegen, außerdem eine kleine Schale mit Wasser.
Diese dann wie auf den Fotos gezeigt füllen und falten.


Mit der Spitze nach unten bereitlegen, etwa 2-3 EL Füllung darauf geben und die untere Spitze nach oben klappen.
Mit der rechten oberen Spitze eine Kante Falten.


Die linke Spitze drüber klappen. Wenn das dann aussieht wie oben rechts, müsst ihr die Tasche umdrehen, die beiden kleinen Spitzen mit Wasser bestreichen und ankleben


Dann reichlich Öl in der Pfanne erhitzen und die Taschen nacheinander von beiden Seiten braun backen, dabei immer Öl nachgeben, denn die Taschen saugen viel Öl auf.
(Wer eine hat, kann die Taschen auch in der Fritteuse ausbacken)

Die fertig gebackenen Taschen auf Küchenkrepp abtropfen lassen (+ abtupfen).
Für den Dip, das Joghurt salzen und mit gemahlenem Koriander abschmecken.

Die Taschen können in die Hand genommen und in den Koriander-Joghurt Dip getaucht werden, es empfiehlt sich aber die Taschen mit etwas Küchenpapier zum umwickeln, an der Stelle, an der man sie festhält, damit man keine fettigen Finger bekommt.
Zewa bewahrt euch vor fettigen Fingern

Lasst sie euch gut schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen