Mittwoch, 2. Juli 2014

Lemon Curd

Ja ich weiß. Angeblich ist Lemon Curd eine ganz sensible Angelegenheit und grade im Thermomix darf man angeblich ja nichts falsch machen und muss auf jeden Fall die Reihenfolge beachten. Tja... hab ich dummerweise... und ich muss sagen... alles Quatsch! =D

Ich habe so ziemlich alles falsch gemacht, was man nur so hätte falsch machen können. Doof jetzt, dass es trotzdem fabelhaft schmeckt und ich meine Fehler bisher nicht bereue. Ich meine... sehen die Minitörtchen nicht lecker aus? ♥


Anlass dazu war der 30te Geburtstag von unserer liebsten Käthe, der besten Freundin vom Herrn Randale, die, wie ihr vielleicht schon gelesen habt, eine englische Gartenparty geschmissen hat. Geplant waren 70-80 Gäste und passend dazu hatte meine Oma 75 Förmchen abzugeben. Welch ein Zufall ;-)
Als Boden dient ein einfacher Mürbeteig. Das Rezept findet ihr hier. Leider waren die Förmchen nicht ausreichend gefettet, sodass wir die Törtchen einfach in der Form servieren mussten.

Gemacht hab ich alle in Muddis 30 Jahre altem Thermomix der Marke Vorwerk. So ein tolles Gerät, das direkt schon abwiegt, habe ich leider nicht, aber alt heißt ja auch nicht immer zwingend schlecht ;-)
Aber falls jemand seinen TM 31 nicht mehr mag und gerne verschenken möchte, würde ich nicht nein sagen =D

Das Rezept habe ich aus allen möglichen Rezepten zusammen gewürfelt, aber generell orientiert hab ich mich am Curd von Stephanie vom kleinen Koriositätenladen
Unser Ziel war es nachher 75 kleine Mürbeküchlein damit zu füllen, weswegen ich in etwa die doppelte Menge genommen habe.

Ihr braucht für die einfache Menge
  • 4 Biozitronen (bei real & Co. steht in der Regel mit auf der Verpackung, ob die Schale zum Verzehr geeignet ist) 
  • 6 große Eier
  • 300g Zucker
  • 175g weiche Butter
Zunächst einmal solltet ihr die Schale vorsichtig abreiben und die Zitronen danach auspressen.
Wenn ihr keinen Thermomix habt, stellt eine Schüssel auf ein Wasserbad und verschlagt die Zitrone, die Schale, den Zucker und die Butter, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Gebt dann nacheinander die Eier hinzu und schlagt alles so lange auf, bis die Masse dick und fast weiß wird. Das dauert eine ganze Weile.


Im Thermomix läuft das ähnlich. Alles außer die Eier in das Gerät und bei 90°C alles so weit verschlagen (Stufe 4), bis der Zucker sich aufgelöst hat. Dann auf 60°C und Stufe 3 runter drehen und die Eier hinzu geben. Und genau da hab ich alles falsch gemacht. Die Eier direkt rein, die Themperatur mal hoch mal runter, mal schnell, mal langsamer und dann auch noch die Butter vergessen.

Geklappt hat es trotzdem, weswegen mir das eigentlich ganz egal ist ;-)


Wenn die Creme fertig ist, Gläser mit kochendem Wasser ausspülen und das Curd direkt abfüllen, zuschrauben und auf den Kopf drehen.






Kommentare:

  1. Liebe Rike, ich mache meine Lemoncurd immer in der Mikrowelle und es klappt immer ;-)

    Microwave Lemon Curd

    Yield: about 2 cups

    Ingredients:
    1 cup white sugar (200g)
    3 eggs
    1 cup fresh lemon juice (about 4-5 lemons)
    zest of 3 lemons
    1/2 cup unsalted butter, melted (115g)
    Directions:
    1. In a large microwave-safe bowl, whisk together the sugar and eggs until smooth and thoroughly combined. Whisk in lemon juice, lemon zest and butter.
    2. Cook in the microwave on full power for one minute intervals, stirring after each minute. This process will take about 3-5 minutes depending on the strength of your microwave. You will know the lemon curd is done cooking when it coats the back of a metal spoon.
    3. Remove from the microwave, push through a fine, mesh sieve and pour into sterile jar.
    Notes:
    - Store lemon curd in the refrigerator for up to 2 weeks.
    Viel Spass beim ausprobieren.
    Liebe Grüsse
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt brauch ich nur noch eine Mikrowelle :D Leider ist der Herr Randale davon nicht sehr angetan

      Löschen
  2. Hey,
    hört sich ja total lecker an! :-)
    Meine Mam hat auch nen Termomix.... will mir auch selber bald einen kaufen ... aber herschenken tu ich den dann nicht :P
    LG Caro
    ✿ Blümchen´s Produkttests ✿

    AntwortenLöschen