Montag, 11. August 2014

Omas Waffeln ♥

Die Tage hatte ich schon morgens um halb 8 unheimlich Lust auf Waffeln. Die hab ich seit Jahren nicht mehr gegessen, was sicherlich auch daran liegt, dass wir kein Waffeleisen besitzen. Zum Glück hat meine Mutter letztes Jahr eins fürs Klassenfest gekauft =) Da ich grade sowieso das Haus meiner Eltern sitte (was das Beste überhaupt ist, weil wegen Spülmaschine und Garten und so) wäre das doch eine super Gelegenheit. Fehlt nur noch ein Rezept. Ich habe erst gar nicht versucht bei meiner Mutter ein Rezept zu suchen, da all meine Erinnerungen an Waffeln immer bei meiner Oma enden. Zum Glück steht die immer früh aus, sodass man ganz ohne schlechtes Gewissen auch morgens um 8 schon anrufen kann.




Und wer mir jetzt kommt mit:
Waffeln? Im Sommer?

Dem kann ich nur sagen: Auf jeden, Junge! ^^

Eis und Sahne passen doch viel viel besser in den Sommer, als in den Winter. Und Kirschen gibts auch ehr im Sommer, als im Winter... so!

Oma hat sich nicht lange bitten lassen und mir sofort das Rezept rausgesucht (Währenddessen hat sie noch einige andere Dinge vorgelesen, die ich diesen Sommer auf jeden Fall noch machen muss).



Für etwa 15 Waffeln (Herzform) braucht ihr:


  • 4 große Eier
  • 175g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 250g Butter
  • 500g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1/2 Päckchen Backpulver (bei belgischen Waffeln 1 Ganzes)
  • 500 ml Milch
  • 100 ml Sprudelwasser (wer den Teig lieber dicker mag, lässt das Wasser weg)
Eigentlich sind mir diese Herzwaffeln zu lahm. Aus Ermangelung an Alternativen mussten die aber ersteinmal reichen.


Ich hab mich dann also gegen 14 Uhr an den Teig gemacht. Die Eier mit dem Zucker und dem Salz aufgeschlagen, bis die Masse wieder fast weiß wurde, danach die Butter hinzu und anschließend nacheinander Backpulver mit dem Mehl und Milch hinzufügen, bis sich alles gut verbindet. Keine Panik, wenn der Teig etwas grisselig aussieht. Das muss so ;-)
Ich habe den Teig dann noch 2 Stunden im Kühlschrank stehen lassen, wodurch er etwas dicker wurde.

Und dann einfach nur noch die Waffeln ausbacken. Eine Saucenkelle Teig rein, zuklappen und darauf warten, dass man sie endlich rausnehmen und vernaschen darf ;-)

Ich persönlich bin ja der Typ für Puderzucker, Vanilleeis und Sahne, für meine Gäste dürfen es dann aber auch heiße Kirschen oder Himbeeren sein. Das Raffaelloeis von Experimente aus meiner Küche passt übrigens auch hervorragend ;-)


Kommentare:

  1. Gestern ausprobiert.Waren echt gut.Wurden sogar mehr als 15 Stück.

    AntwortenLöschen
  2. Womit mal wieder klar ist: Omas sind die Besten!
    (Nein, ich bin keine Oma ;-)

    AntwortenLöschen