Freitag, 19. September 2014

[Motivtorte] Fuchs du hast mein Herz gestohlen...

...und nein er gibt es nicht mehr her. Nicht seit Samstag. Denn da haben sich beide Füche das Ja-Wort gegeben ♥
Leider habe ich bisher nur einen Schnappschuss von der Torte und ein schlechtes Handybild. Ich hoffe aber im Laufe des Tages noch ein netteres Bild zu bekommen.




Gewünscht war ursprünglich nur ein Erdbeerherz *gähn*, weil der Bräutigam kein "Kuchentyp" ist. Aber wie sehen denn bitte Brautfiguren auf einem Erdbeerherz aus? Und vor allem, wie soll ich mit einem handelsüblichen Haushaltsbackofen ein Herz für 70 Gäste backen?
Es war also höchste Zeit für ein konspiratives Treffen mit der Braut. Gesagt getan. Christina, der Fuchs in spe, hat sich dann zusammen mit mir für 4 Erdbeerherzen in Form eines Kleeblatts entschieden. Mittelpunkt des Kleeblatts sollte dann eine kleine, zwei stöckige Torte sein.



Weil ich natürlich Stress vermeiden wollte, habe ich die Figürchen mehrere Wochen vor der Hochzeit gebastelt. Ich habe nur nicht damit gerechnet, dass sie mir kaputt fallen, wenn ich sie, um ihre Position auf der Torte zu bestimmen, drauf setze. Der Kuchen war gebacken, die Ganache war einfach perfekt, der/die/das neue Fondant fabelhaft und dann sowas... Natürlich musste ich an dem Freitag Abend auch noch arbeiten, was mir überhaupt nicht gepasst hat. In einer schrecklichen Nachtschicht musste ich dann neben der Blattdeko auch noch ein neues Brautpaar basteln.
Nach nur einer Stunde Schlaf ging es auch schon zur Kirche und danach zum Sektempfang. Danach bin ich dann ersteinmal wieder nach Hause. Die Blätter mussten noch angeklebt werden und auch die kleinen Erdbeerherzen brauchten noch ihre Schokodeko. 




Am meisten Angst hatte ich vor dem Transport. Ich habe also alles so gut wie möglich in die Torten Caddys gepackt, habe diese dann so ins Auto gequetscht, dass nix rutschen oder kippen kann und bin wie ein über 80-jähriger Fahranfänger zur Location gefahren.

Zum Glück ist alles heile angekommen. Leider konnte ich dann die Torte aber noch nicht aufbauen. Das musste dann während dem Essen passieren. Alles halb so wild. Meine anfängliche Sorge, ich würde die Herzen nicht mehr in einem Stück von den Tortenplatten bekommen, hat sich zum Glück nicht bestätigt. Alles passte super und zum Schluss musste nur noch des Stiel aus frischen Erdbeeren gelegt werden.

Geschmeckt hat es zum Glück allen und das ist ja die Hauptsache =)

Kommentare:

  1. Die Torte sieht toll aus. Die Füchse sind dir super gelungen. Mal was anderes :)
    Das sie dir kaputt gegangen sind, ist echt ärgerlich. Eigentlich ist backen total entspannend, aber wenn ich auch was für jemand anderen machen soll, dann gerate ich da immer sehr in Stress. Wie bei der Minnie Mouse Torte, die Ohren sind nicht richtig hart geworden und im Laufe der Feier dann abgeknickt. Aber zum Glück war sie am Anfang noch ganz.

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
  2. Ohje, das hört sich alles sehr turbulent an. Und nur eine Stunde Schlaf ist auch echt mies. Aber dafür ist die Torte super schön geworden. Und auch die Idee mit den 4 Herzkuchen find ich toll :) Hat sich also doch gelohnt, den Schlaf konntest du ja sicherlich nachholen :)
    Liebe Grüße,
    Äna

    AntwortenLöschen