Mittwoch, 11. Februar 2015

Cake Art Challenge Teil 1

Hey ihr Lieben.
Bei mir geht grad im Leben 1.0 alles etwas kompliziert von statten, ich liege seit Wochen mit einer mächtig dicken Grippe flach und durch meinen Nebenjob in der Gastro bin ich dank der Karnevalstermine auch vollkommen eingespannt.
Aber ihr kennt das ja alle... 1.0 geht immer vor...

Aber lasst euch gesagt sein... ab Mitte Februar geht wieder alles seinen gewohnten Gang. Für die Kollegen werde ich am Sonntag eine Kleinigkeit backen, die ich auch verbloggen werde, 12 von 12 ist am Donnerstag wieder fällig und ich habe auf jeden Fall den Vorsatz wieder mit zu machen und derzeit bin ich bei Facebook für die Cake Art Challenge nominiert.
Das bedeutet, dass ich 5 Tage lang je 3 meiner Torten vorstelle. Generell finde ich die Idee echt schön, vor allem, da ich echt überlegt habe, ob ich überhaupt so viele Torten habe :D

Um auch euch daran Teil haben zu lassen, werde ich also auch hier in den nächsten 5 Tagen nocheinmal meine Torten in einer kleinen Zusammenfassung vorstellen.

Heute, am ersten Tag der Challenge habe ich mich für Torten entscheiden, die ich mit lieben Freunden zusammen gemacht habe. Mit meinen kleinen "Tortenschülern", auf die ich allesamt sehr stolz bin!

Den Anfang hat mein "kleiner" Bruder gemacht, der eine Torte für seine Freundin backen wollte. Da sie total auf Frösche steht, war das Motiv schnell gefunden.



Ich finde er hat es wirklich toll umgesetzt und jeder kann erkennen, um was es sich handeln soll ;-) Auch seine Freundin hat sie total über die Torte gefreut, aber ich mein mal ehrlich... welches Mädchen würde sich nicht freuen, wenn der Freund sich mit einem Geschenk so viel Mühe gibt?!

Gleich darauf hatte ich dann direkt die nächste Anfrage von einem Kollegen. Seine Freundin und ihn verbindet der kleine Nemo. Also war das Motiv auch von Anfang an ganz klar.



Vor allem die ganzen Details hat Philipp super hinbekommen. Anemonen, Seegras und vieles andere hat seinen Platz gefunden und auch Nemo selbst ist unverkennbar.
Ich muss ja sagen, dass ich wirklich mächtig stolz auf die beiden Jungs war und immernoch bin. Sie haben sich soooo viel Mühe gegeben und bei beiden hat es sich auch echt ausbezahlt.

Und wer weiß... vielleicht gibts ja irgendwann mal eine Torte von der Liebsten als Dank zurück ;-)

Angesteckt von den ganzen Torten hat dann die Freundin meines Bruders, und Empfängerin der Froschtorte, Lisa auch eine Torte machen wollen. Der erste Geburtstag der kleinen Mathilda war für sie Anlass genug kreativ zu werden.



Rosa sollte sie sein und eine Eule sollte es werden. Ich finde, sie hat die Vorgaben gut getroffen =) Und zumindest Mathildas Mutter hat sich sehr über die Torte gefreut. Ich glaube Lisa hatte auch am meisten Spaß bei der Arbeit mit Fondant, hat danach auch selbst schon einige Muffins verziert, die wirklich gut geworden sind. Ich würde also sagen, es war ein voller Erfolg!

Ich bin gespannt, mit wem ich das nächste mal mit lieben Menschen für liebe Menschen backen und verzieren darf. Wenn es so wird, wie die letzten male, dann freue ich mich jetzt schon drauf.

Morgen geht es dann weiter mit Tag 2. Welche Torten es dann geben wird, verrate ich aber jetzt natürlich noch nicht ;-)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen