Dienstag, 23. Juni 2015

[Kochen] Gefüllte Paprika

Wie schon berichtet machen wir seit Sonntag Weight Watchers und es gibt bereits die ersten Auswirkungen. Am ersten Wiegetag am Dienstag waren auch gleich die ersten 0,9 Kilo weg. Tadaaa!

Tag 1 begann mit Sesamhähnchen und einem Möhren Sprossensalat
An Tag 2 gab es dann gefüllte Paprika.
Am dritten Tag habe ich eine Asiapfanne aus Gemüse und Mie Nudeln gemacht. Dazu gab es Kokoshähnchen
Am Ende des vierten Tages  hatte ich noch besonders viele Punkte übrig, weshalb wir uns bei der Dönerfrau unseres Vertrauens ein Döner Dürüm besorgt haben.



Ich weiß... jeder Vegetarier schlägt jetzt die Hände überm Kopf zusammen aber derzeit fällt es uns noch leichter die Mahlzeiten so aufzubauen, weil Kohlenhydrate doch recht viele Punkte haben. Ich denke mit der Zeit und etwas Übung wird das mit den vegetarischen Tagen auch wieder besser ^^ 

Morgens esse ich übrigens immer ein großes Glas Overnight Oats für 8 Punkte und eine Frühstücksdose voller frischem Obst gibt's dann als Snack 2 Stünden später. Das erspart viel Stress am Morgen und ich bin eigentlich den ganzen Tag gesättigt. Zu Mittag gibt's dann noch ne Kleinigkeit, wie Salat oder eine Portion Joghurt mit Früchten. Warm Essen wir dann erst abends zusammen. Aber jetzt zum Eigentlichen.

Nach einigen Nachfragen auf Facebook bekommt ihr natürlich auch das Rezept zu den gefüllten Paprikas
Für 4 Stück (je 8 Punkte im Original 5, aber ich hab keinen Tatar genommen) benötigst du:

  • 4 große Paprika (je 2 rote und 2 gelbe)
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 100g Champignons
  • 1 Zucchini
  • 400g kalorienreduziertes Rinderhack (im Original 200g Tatar)
  • 1 El Pflanzenöl
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 100g Ries
  • 2EL Tomatenmark
  • 1 TL italienische Kräuter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 4 El geriebener Parmesan
  • Basilikum als Deko

Zunächst haben wir die Deckel der Paprika abgeschnitten und das Weiße und die Kerne herausgeholt (ja, der Mann hat mit gekocht)

Danach musste der Herr Randale die Frühlingszwiebeln, Zucchini und Champignons klein schneiden. Währenddessen habe ich das Hack in der Panne mit 1 EL Öl krümelig gebraten, das Gemüse dazu geschmissen und noch etwa 2-3 Minuten weiter braten lassen. Außerdem haben wir den Backofen auf 170°C Umluft vorgeheizt.
Die Brühe habe ich direkt mit dem Tomatenmark und den Kräutern gemischt, damit sich alles schön vermischt. 

Das Hack habe ich dann mit dem Brühegemisch abgelöscht, den Reis hinzugegeben und alles für weitere 15 Minuten bei mittlerer weiter köcheln lassen.
Falls die Brühe zu schnell verkocht, kannst du auch noch etwas nachschütten. Noch etwas Salz und ne ordentliche Portion Pfeffer und dann ab in die Paprika mit dem Zeug.
Alles in eine Auflaufform und noch einen kleinen Schluck Brühe mit unten rein und den Parmesan oben drauf.

Wir haben die Paprika dann nur etwa 20 Minuten im Ofen gegart. Ich mag die Paprika aber auch lieber noch etwas fester und nicht ganz so durchgekocht. Das muss aber jeder für sich wissen =)
Wer mag darf jetzt noch mit ein wenig frischem Basilikum garnieren und genießen ♥ Egal, ob auf Diät oder nicht

Also guten Hunger und viel Spaß beim nachkochen

1 Kommentar:

  1. Oooh das sieht lecker aus! Das muss ich auch mal probieren. Eigentlich mag ich gefüllte Paprika ja total gerne, aber ich bin oft zu faul das dann tatsächlich selbst zu kochen.
    Da muss ich auch an meinen Schweinehund ran und den ein bisschen in den A*** treten :)

    AntwortenLöschen