Dienstag, 4. August 2015

[Motivtorte] Babyparty für Noah



Bald wird der kleine Noah geboren. Das erste Kind von sehr sehr guten Freunden und wir fiebern seit Anfang der Schwangerschaft kräftig mit. Als die beiden uns dann erzählt haben, dass sie vorher gerne eine kleine Babyparty veranstalten wollen, hat es natürlich sofort in meinem Kopf gerattert. Ich wollte zu diesem Anlass unbedingt eine Torte machen, mich aber nicht aufdrängen. Was ein Glück, dass die beiden sich genau das von mir gewünscht haben.

Noch viel schöner war, dass sie mir jede kreative Freiheit gelassen haben. Der Plan war zunächst das Geschlecht geheim zu halten und es erst durch den Anschnitt der Torte zu offenbaren. Das hat die Mutter dann genau einen Tag durch gehalten, bis wirklich jeder wusste, dass es ein Junge wird ;-)
Somit habe ich dann auch all meine Pläne umgeschmissen, nur ein grobes Farbkonzept beibehalten


Auch geschmacklich waren mir eigentlich keine Grenzen gesetzt, wobei ich mich für evergreens entschieden habe.
Die untere Torte war ein Wunderkuchen mit Sahne, Limettensaft und Zitronenschale, gefüllt mit einer Himbeer-Mascarponecreme und die obere ein Wunderkuchen mit Kakao und einer Schokobuttercreme gefüllt.



Den Elefanten habe ich spontan in einer schlaflosen Nacht modelliert und freue mich (ja immernoch), dass er so gut angekommen ist. Vor allem, da ich zunächst nicht einmal selber wusste, was ich da tue und wie dieser Klumpen grau-blauer Fondant irgendwann mal zu einem Elefanten werden soll ;-)



Für die Buchstaben habe ich meine geliebte Martha Steward Mould (wobei ich sie für etwa 10€ geschossen hab) benutzt .

Leider hat die Torte beim Transport ein paar Macken abbekommen, aber zum Glück tut das dem Geschmack ja keinen Abbruch =)
Die Gäste waren total begeistert, allen voran Noahs Eltern und Großeltern.

Neben der Torte gab es dann noch einen Kirsch-Schokino-Gugelhupf, ein paar intolerante Muffins und Kuchenpralinchen mit Schoko und Kokos.


Aber hier noch schnell ein Schnappschuss der Anschnitte.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen