Sonntag, 6. September 2015

[Backen] Super schnelle Sonntagsbrötchen

Ich weiß nicht genau, wie es bei euch ist, aber bei uns macht der Bäcker sonntags spätestens um 11 Uhr zu. Gerne auch früher. Und sonntags schlafen wir schonmal gerne aus oder verbaseln den Morgen auf der Couch mit Musik, einem guten Buch, dem ersten Kaffee oder dem Film, bei dem wir am Vorabend eingeschlafen sind und ganz plötzlich ist es dann schon unheimlich spät.
So geschehen heute morgen. Plötzlich war es 10 vor 11 und somit waren wir für Brötchen zu spät dran. Naja kein Problem, ich habe ja diverse Sorten Mehl im Haus, da wird sich schon was finden. Nach kurzem hin und her habe ich dann im Ordner mit Omis Rezepten auch ein paar Frühstücksbrötchen gefunden, die nur 5 Minuten gehen müssen. Bingo!
Insgesamt habe ich 30 Minuten gebraucht, bis die Brötchen fix und fertig auf dem Tisch standen.



Für 5 Brötchen (durchaus genug für 2 Erwachsene) brauchst du



  • 150g Mehl Nr 1050
  • 150g Mehl Nr 405
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL ÖL (hier Rapsöl)
  • 200ml lauwarmes Wasser
  • Körner nach Bedarf (hier geschrotete Leinsamen, Kürbiskerne und heller Sesam)
  • Wer mag kann noch einen kleinen Spritzer Honig hinzufügen

 Fang wie immer damit an den Ofen vor zu heizen, 220°C Umluft sind optimal, und stelle eine kleine Schale Wasser auf den Boden des Backofens.
Rühre jetzt den Zucker und die Hefe in das warme Wasser, bis sich alles aufgelöst hat, und wiege die anderen Zutaten ab. Jetzt kipp einfach alles zusammen und knete so lange, bis sich ein geschmeidiger, leicht feuchter Teig bildet. Er sollte jedoch nicht an den Fingern oder am Boden der Schüssel kleben bleiben. Wenn das der Fall ist, gib noch etwas Mehl dazu (egal ob 405er, 1050er oder 550er oder oder oder).
Teile den Teig jetzt in 5 Portionen á ca. 110g  und rolle (schleife) sie zu süßen, kleinen Brötchen ;-) Diese musst du nun nur noch mit etwas Wasser bepinseln und nach 5 Minuten Ruhe, an einem muckelig warmen Ort, können sie auch gleich schon für etwa 20 Minuten in den Backofen. Tadaaa schon fertig =)


Noch heiß mit einem weichen Ei waren sie perfekt! Schöne Kruste, aber innen ganz weich und fluffig ♥


Also... wenn du das nächste mal verschlafen hast und keine Brötchen mehr in Sicht sind, oder aber es schüttet draußen wie aus Eimern, keine Panik. Das mit dem Frühstück klappt trotzdem ^^




1 Kommentar:

  1. Sehr fein, das speicher ich mir mal. Ist ja super easy :-) Sonntag morgens möchte ich auch nicht immer vor die Tür.

    Liebe Grüße, die Anja

    AntwortenLöschen